Regionalität

Wie finden und fördern wir mehr Initiativen zur Stärkung der regionalen Wirtschaft im Wettbewerb der (EU)Regionen?

Regionalität darf nicht bloß ein Marketinggag sein

 

Der Begriff „Regionalität“ hat mit einem zentralen Problem zu kämpfen: Er ist nicht klar definiert und wird meist nur für Marketingzwecke verwendet. Vielen Konsumenten scheint immer noch nicht klar zu sein, was ihr Konsumverhalten für Auswirkungen hat. Dazu kommt, dass regionale Projekte oft aus privatem Interesse einzelner Personen ins Leben gerufen werden. Wenn finanzielle Mittel oder zeitliche Kapazitäten fehlen, versanden sie. Diesen Herausforderungen stellt sich der Strategieprozess Dis.Kurs Zukunft. Ziel ist es, Regionalität in den Köpfen der Vorarlberger Bevölkerung als ein Stück lebenswerte Zukunft zu verankern.

 

Probleme & Herausforderungen

  • Regionalität ist oft nur ein Marketing-Gag

  • Branchenhürden und Interessenkonflikte in der WKV

  • Initiativen versanden

  • Bedeutung regionaler Wertschöpfung nicht bekannt

  • Regulierungsdruck

 

Vision für Vorarlberg

Die Wirtschaftskammer ist Gastgeber zur Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe.

 

Schlüsselthemen für Vorarlberg

  1. Stabsstelle Regionalität (Kompetenzzentrum)

  2. Bewusstseinsbildung (WKV, Bevölkerung,Unternehmen)

  3. Vernetzung bestehender und zukünftiger Initiativen

  4. WKV soll Impulsgeber für konkrete Projekte sein

 

Auszug aus dem Strategieworkshop 2019

Fragestellungen, die diskutiert wurden:

  1. Wie können wir Regionalität definieren?
  2. Wie können wir das Bewusstsein bezüglich Regionalität bei Kunden und Unternehmern stärken?
  3. Warum wird kaum über das Handbuch Regionalität gesprochen bzw. wieso wissen viele nichts davon?

Wesentliche Ergebnisse aus den Workshops:

  1. Grunddefinition Regionalität
  2. Bewusstseinsbildung und Öffentlichkeitsarbeit
  3. Handbuch Regionalität (Vergaberichtlinien) stärker publizieren

Projekte

  • ...in Planung
  • ...in Arbeit
  • ...umgesetzt

Stabsstelle Regionalität

Anlaufstelle zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe - Die Stabsstelle Regionalität soll als Anlaufstelle zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe direkt bei der Kammerleitung angesiedelt werden. Insbesondere sollen dort die verschiedenen regionalen Initiativen vernetzt werden, um best-practice-Beispiele sichtbar zu machen, Kooperationen zu fördern und den Wissenstransfer sicherzustellen. Vor allem für die verschiedenen regionalen Lehrlings- und Ausbildungsmessen sollen auf diese Art Unterstützungsangebote geschaffen werden.

Holzcluster Vorarlberg

Die Idee des „Holz-Cluster“ ist, dass alle Fachgruppen innerhalb der WKV entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Holz in einer Geschäftsstelle zusammengefasst sind, um noch besser auf die Kundenwünsche eingehen zu können. Den Kern des Holz-Clusters werden die Fachgruppe der Holzindustrie, die Innung Holzbau und die Innung der Tischler sein. Diese Kerngruppen kann in der zukünftigen Entwicklung um weitere Stakeholder intern und extern (z.B. Waldverein) erweitert werden. Die Abstimmungsgespräche der betroffenen Fachgruppen und Innungen verlaufen über die Spartengrenzen hinweg konzentriert und intensiv. Im Zuge der Sondierungen hat sich ergeben, dass gleichzeitig mit dem Holzcluster auch ein Kunststoffcluster gebildet werden soll – mit einer Umsetzung ist 2020/21 zu rechnen.

Campus Hohenems

Nachhaltige Kooperation zwischen Tourismus und Landwirtschaft in Vorarlberg - Im Rahmen einer Bündelung der Kräfte sollen die Tourismusstrategie und die Landwirtschaftsstrategie des Landes zusammengeführt werden, um so in einem „Campus der Regionalität“ in Hohenems eine neue internationale Benchmark für qualitative Regionalität zu schaffen. Ziel ist es, die Voraussetzungen für eine Koordination der Initiativen zu schaffen, in deren Rahmen auch neue und innovative Projekte wie Vertragslandwirtschaft für die Breite oder eine virtuelle Markthalle geplant sind. Die gezielte, systematische Unterstützung der ambitionierten Gastronomen, Landwirte und Gemeinschaftsküchen soll durch die Organisation und Beistellung von Experten erfolgen. Mit dem Campus wird es ermöglicht, die einzelbetrieblichen Initiativen in eine hochwertige und nachhaltige Zusammenarbeit zu führen.

Handbuch Regionalvergabe

Das Ausnützen der Spielräume für öffentliche Auftraggeber zur (noch) stärkeren Vergabe öffentlicher Aufträge an regionale Unternehmen ist ein Hauptanliegen der WKV. Die Herausgabe der Neuauflage des "Handbuch zur Regionalvergabe" hat sich aufgrund einiger Änderungen im Vergaberecht und neuerer Entscheidungen der Berufungsbehörden erheblich verzögert, sollte aber noch vor Jahresende fertig gestellt sein.

Deine Meinung zählt

Bewusstseinsbildung ist für die Regionalität das Wichtigte.

Herbert Brunner

LOT Holzbau KG

Nun braucht es eine gehörige Portion Mut, das auch wirklich durchzuziehen.

Matthias Marxgut

Kloser's Bäckerei

Köpfe

Armin Immler

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Markus Faißt

Holzwerkstatt

Markus Kegele

Hotel Mondschein GmbH

Stefan Vonach

Vonach Qualitätsfleisch

Alfred Hugl

HUGL KG

Jürgen Kessler

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Matthias Ammann

Selbstständiger Unternehmensberater

Thomas Peter

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Gerhard Ritter

SPAR Vorarlberg

Herbert Brunner

LOT Holzbau KG

Wolfgang Fitz

Schwanenbäckerei Fitz

Klaus Nenning

Lenz-Nenning GmbH

Angelika Radl-Walser

wirkungsvoll - Beratung.Coaching.Training

Matthias Marxgut

Kloser's Bäckerei

Gerhard Müller

Müller Bau GmbH & Co KG

Hannes Jochum

Bergbahnen Brandnertal GmbH

Walter Gohm

Schloms Kabelkonfektion GmbH

Sabrina Huber

Peter Huber Transport GmbH

Christian Leidinger

Die Koje Christian Leidinger GmbH

Arno Reisch

Reisch Maschinenbau GmbH

Christoph Rüf

Gebrüder Rüf Bau und Transport

Walter Bösch

Bösch Walter Maschinenbau

Benedicte Hämmerle

imPlus Unternehmensentwicklung

Sandro Preite

Preite Verputz & Trockenbau GmbH

Joachim Leissing

Haberkorn GmbH

Edith Klinger

ediths

Werner Böhler

Dornbirner Sparkasse Bank AG

Havva Dogan

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Bernhard Feigl

Glas Marte

Harald Furtner

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Jürgen Gmeiner

Donau Versicherung AG

Martin Halbrainer

Reinigungsfachmarkt MTH Handels GmbH

Alfred Hehle

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Nicole Okhowat-Lehner

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Carolin Zajonz-Robert

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Florian Amann

Amann Kaffee GmbH

Samuel Feuerstein

Dorf-Installationstechnik GmbH

Horst Fritz

AXL Arlberg Express Linienverkehr GmbH

Rosi Lerchenmüller

Bischofberger Transporte GmbH

Wolfgang Sila

Fohrenburg Brauerei GmbH & Co

Raimund Wachter

Vorarlberg Milch eGen

Katharina Wehinger

AGV Vorarlberg

Weitere Themen

#nachhaltigkeit

Wie können wir einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen für einen intakten Lebens- und Wirtschaftsraum unterstützen?

#bildung

Wie entwickeln wir kreative Maßnahmen für eine gute Bildung der zukünftigen Fachkräfte?

#kommunikation

Wie kommunizieren wir zielgerichtet und effizient unsere Anliegen für das Unternehmertum?

#zukunftspartnerschaft

Wie finden wir Verbündete und kreieren Partnerschaften für einen besseren Lebens- und Wirtschaftsraum Vorarlberg?

#wirtschaftsstandort

Wie schaffen wir perfekte Rahmenbedingungen für die Vorarlberger Wirtschaft?

#digitale Innovation

Wo liegen die digitalen Schwerpunkte für einen dynamischen und innovativen Wirtschaftsstandort?

#mitgliederservices

Wie kann die Wirtschaftskammer die Vorarlberger Unternehmen noch besser unterstützen?

Cookie Settings

Aufgelistet hier sind alle Cookies die für Marketing Zwecke genutzt werden.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketing Kanäle