Mitgliederservices

Wie kann die Wirtschaftskammer die Vorarlberger Unternehmen noch besser unterstützen?

Der persönliche Kontakt zum Mitglied ist essenziell

 

Als Stimme der Unternehmer im Land setzt sich die Wirtschaftskammer Vorarlberg für eine zukunftsorientierte und wirtschaftsfreundliche Politik ein. Die Teilnehmer der Arbeitsgruppe Mitgliederservices definierten im Rahmen des Strategieprozesses Dis.Kurs Zukunft den persönlichen Kontakt zwischen Unternehmen und Wirtschaftskammer als essenzielles Schlüsselthema. Dabei soll der Fokus auch in Zukunft auf effizienten und kundenorientierten Serviceleistungen liegen. Um die Kundenbeziehung noch stärker in den Fokus zu stellen und den Mitgliedern rasche und kompetente Beratungsleistungen zu bieten, sollen Strukturen neu gedacht und umgesetzt werden.

 

Probleme & Herausforderungen

  • Teilweise Desinteresse und Vorurteile der Kunden/Mitglieder

  • Leistungsangebot ist zu wenig bekannt

  • Service-Qualität wird nicht professionell hinterfragt

  • Marktorientierte Servicekataloge fehlen

  • Die Struktur ist zum Teil nicht transparent genug

 

Vision für Vorarlberg

Die Wirtschaftskammer als starke Interessenvertretung bietet effiziente und kundenorientierte Serviceleistungen für ihre Mitgliedsbetriebe an.

 

Schlüsselthemen für Vorarlberg

  1. Teilen von Interessenvertretung und Serviceleistungen
  2. Struktur neu denken und umsetzen
  3. Produktmanagement und Business Development entwickeln
  4. Personalmanagement professionalisieren
  5. Kundenbeziehungen mit Lösungskompetenz

 

Auszug aus dem Strategieworkshop 2019

Fragestellungen, die diskutiert wurden:

  1. Wie können wir über persönlichen Kontakt mehr Nähe zu unseren Mitgliedern aufbauen?
  2. Wie können Mitglieder rascher und einfacher jene Informationen finden, die sie suchen und brauchen?
  3. Wie können wir der Kammer noch stärker ein Gesicht geben?

Wesentliche Ergebnisse aus den Workshops:

  1. Mitgliederservices übersichtlicher und verständlicher gestalten (suchen – finden)
  2. mehr persönlicher Kontakt zu Mitgliedern, mehr Nähe und Bindung schaffen, Kommunikation ein Gesicht geben
  3. WKV on Tour: Wirtschaftskammer Vorarlberg muss näher zu ihren Mitgliedern (z.B. Sprechstunden, Veranstaltungen in den Regionen)
  4. Webseite und Social Media optimieren
  5. Services bewerten, Feedback-Kultur

Projekte

  • ...in Planung
  • ...in Arbeit
  • ...umgesetzt

Branchenverbünde

Entwicklung homogener spartenübergreifender Branchenverbünde zur Effizienzsteigerung - Die Geschäftsstellenstruktur in der Wirtschaftskammer Vorarlberg orientiert sich derzeit weitgehend an der Sparten-Logik. Innerhalb einer Sparte werden von einer Geschäftsstelle meist unterschiedlichste Branchen betreut. Mit der Entwicklung möglichst homogener spartenübergreifender Branchenverbünde, die von einer Geschäftsstelle betreut werden, sollen der Aufbau von Experten-Know-How intensiviert, die zeitlichen Ressourcen für die Bearbeitung strategischer Themen erhöht und der Nutzen für die Unternehmen gesteigert werden.

Cobra KMU

Ziel der Cobra-KMU ist es, dass sich jedes KMU mit seinen Anliegen hervorragend betreut fühlt und tatsächlich auf dem Weg zur Lösung seiner Herausforderungen begleitet wird. Dazu wird eine Prozessstruktur ähnlich einer Alarmierungskette von Blaulichtorganisationen entworfen, wie mit einem Anliegen eines Kunden verfahren wird: von der Aufnahme des Anliegens über die Verteilung in die zuständigen Fachorganisationen und Abteilungen bis zur Erledigung bzw. Begleitung des Kunden auf dem Weg zur Erledigung. Die Implementierung des Prozesses ist für Frühjahr 2020 geplant.

Branchen am Puls der Zeit

Digitale Technologien verändern die Art, wie wir arbeiten und leben, und bedeuten für Unternehmen gleichermaßen große Chancen und große Herausforderungen. Moderne, praxisorientierte berufliche Aus- und Weiterbildung ist Trumpf-Ass im Kampf um Wettbewerbsvorteile. Insbesondere sollen branchenspezifische Bildungs-Innovationen und Karriere-Pfade in den Fokus gelangen. In einem speziell dafür zu konzipierenden Workshop-Format sollen Branchen-Verbünde (Fachgruppen/Innungen), WIFI, sowie weitere Vordenker/Querdenker neue Wege für eine attraktive Aus- und Weiterbildung lokalisieren und regelmäßig evaluieren. Ein Muster-Workshop („Pilot“) soll dabei helfen ein geeignetes Bildungs-Format („Denkwerkstatt“) zu konkretisieren, um es danach kammerweit auszurollen.

Regionalmanagement - WKV on Tour

Unterstützung für regionale Initiativen und Projekte vor Ort - Es wird eine Kontakt- und Koordinationsstelle für die regionalen Unternehmen und die regionalen Initiativen geschaffen werden, die auch als Nahtstelle zur Wirtschaftskammer Vorarlberg fungieren soll. Der Wunsch nach mehr und intensiveren Kooperationen wurde klar zum Ausdruck gebracht und mündet in der Vision: „Die Wirtschaftskammer Vorarlberg ist Gastgeber zur Stärkung regionaler Wirtschaftskreisläufe.“ Ein Regionalreferent der Wirtschaftskammer Vorarlberg unterstützt die regionalen Initiativen vor Ort, ist Ansprechpartner für die Mitgliedsbetriebe, begleitet die Projektsteuerung und bewirbt die Projekte der regionalen Initiativen bei den Unternehmen. Gleichzeitig wir in einem Pilotprojekt mit der „Wirtschaft im Walgau“ die Neuausrichtung der Zusammenarbeit mit der Wirtschaftskammer getestet.

Weiterlesen

Personalmanagement-Konzept

Professionalisierung des Personalmanagements in der WKV - In einer Service- und Dienstleistungsorganisation wie der Wirtschaftskammer Vorarlberg sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen - mehr denn je - ein entscheidender Faktor für den Organisationserfolg. Mit einem modernen Personalmanagement sollen die Mitarbeiter-, die Kunden- und Mitgliederzufriedenheit gesteigert, die strategische Ausrichtung der Wirtschaftskammer Vorarlberg unterstützt und die Wirtschaftskammer Vorarlberg als attraktiver Dienstgeber positioniert werden.

Service-Kommunikation

Zielgerichtete Kommunikation der WKV Serviceleistungen sowie Entwicklung neuer e-Services - Die Serviceabteilungen, Sparten, Fachgruppen und Referate bieten den Mitgliedern der Wirtschaftskammer Vorarlberg eine Fülle praktischer Serviceleistungen. Die Herausforderungen sind, unsere vielfältigen Services an die entsprechenden Kunden zu kommunizieren sowie neue Services (e-Services) zu entwickeln. Nach einer repräsentativen Erhebung in Frühjahr wurde klar, dass unsere Produkte vermehrt Online kommuniziert werden müssen, zielgerichtet an die Bedürfnisse unserer Kunden. Ebenfalls sieht das Projekt vor, allen Mitgliedern, mit welchen wir noch nie in Kontakt standen, unsere Serviceleistungen näher zu bringen.

Deine Meinung zählt

Die WKV soll ein serviceorientierter Problemlöser für die Unternehmer sein.

Jürgen Rauch

Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG

Die Herausforderungen sind ähnlich, dadurch war es leicht, Lösungsansätze zu erarbeiten.

Herby Tessadri

crossbase mediasolution GmbH

Köpfe

Gerhard Berkmann

Berkmann Transporte + Logistik GmbH

Dieter G. Bitschnau

wikopreventk GmbH

Walter Bösch

Bösch Walter Maschinenbau

Evelyn Dorn

Dorn Lift GmbH

Eduard Fischer

Offsetdruckerei Schwarzach GmbH

Benedicte Hämmerle

imPlus Unternehmensentwicklung

Christina Marent

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Christoph Mathis

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Sandro Preite

Preite Verputz & Trockenbau GmbH

Jürgen Rauch

Rauch Fruchtsäfte GmbH & Co OG

Roland Saur

Hotel-Pension Marmotta

Susanna Troy

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Michael Amann

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Matthias Ammann

Selbstständiger Unternehmensberater

Harald Furtner

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Stephanie Hollenstein

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Thomas Peter

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Michael Selb

Valenz Versicherung

Heinz Senger-Weiss

Gebrüder Weiss

Josef Vonach

AMACO GMBH

Thomas Wachter

WIFI Vorarlberg

Christoph Jenny

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Herby Tessadri

crossbase mediasolution GmbH

Michael Nachbaur

High Life Reisen

Maria Seidel

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Benedikt Fleisch

Zeughaus Spirituosen-Fachhandel

Michael Grahamer

Grahammer und Partner Unternehmensberatung GmbH

Martin Griesmayr

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Horst Kasper

Rescue EDV e.U.

Stefan Knall

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Christian Koch

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Tim Mittelberger

Dorfelektriker Mittelberger GmbH

Susanne Rauch-Zehetner

Akad. Mentalcoach, Supervisorin

Herbert Wolf

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Havva Dogan

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Alfred Hehle

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Michael Hollersbacher

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Hannes Jochum

Bergbahnen Brandnertal GmbH

Julius Moosbrugger

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Katharina Nigsch

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Michael Tagwerker

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Weitere Themen

#nachhaltigkeit

Wie können wir einen nachhaltigen Umgang mit unseren Ressourcen für einen intakten Lebens- und Wirtschaftsraum unterstützen?

#bildung

Wie entwickeln wir kreative Maßnahmen für eine gute Bildung der zukünftigen Fachkräfte?

#regionalität

Wie finden und fördern wir mehr Initiativen zur Stärkung der regionalen Wirtschaft im Wettbewerb der (EU)Regionen?

#kommunikation

Wie kommunizieren wir zielgerichtet und effizient unsere Anliegen für das Unternehmertum?

#zukunftspartnerschaft

Wie finden wir Verbündete und kreieren Partnerschaften für einen besseren Lebens- und Wirtschaftsraum Vorarlberg?

#wirtschaftsstandort

Wie schaffen wir perfekte Rahmenbedingungen für die Vorarlberger Wirtschaft?

#digitale Innovation

Wo liegen die digitalen Schwerpunkte für einen dynamischen und innovativen Wirtschaftsstandort?

Cookie Settings

Aufgelistet hier sind alle Cookies die für Marketing Zwecke genutzt werden.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketing Kanäle