Bildung

Wie entwickeln wir kreative Maßnahmen für eine gute Bildung der zukünftigen Fachkräfte?

Für die ideale Bildung künftiger Fachkräfte

 

Die Herausforderungen im Bereich Bildung sind schnell skizziert: Am Ende der Pflichtschule fehlt es zu vielen Jugendlichen an der Ausbildungsreife, es herrscht zu wenig Begeisterung und Wertschätzung für die duale Ausbildung. Die Implementierung neuer Lerninhalte im Zuge der Digitalisierung erfolgt zu langsam und die Durchlässigkeit im Bildungssystem ist immer noch zu wenig bekannt. Darauf aufbauend erarbeiteten zahlreiche Unternehmer/-innen beim Auftaktevent des Dis.Kurs Zukunft in einem Workshop mögliche Maßnahmen. Die frühe Förderung von Grundkompetenzen und von Begabungen, eine moderne Lehre, die Fokussierung auf die technische Bildung und die Digitalisierung werden als zentrale Ansätze gesehen.

 

Probleme & Herausforderungen

  • Fehlende Grundkompetenzen nach Pflichtschule

  • Vielseitige frühe und laufende Begabungsförderung fehlt

  • Durchlässigkeit im Bildungssystem zu wenig bekannt

  • Neue Lerninhalte fehlen bzw. zu langsam (IT, MINT…), Pädagog/-innen und Ausbilder/-innen teilweise überfordert

  • Zu wenig Begeisterung und Wertschätzung für Bildung und Lehre

 

Vision für Vorarlberg

Die Wirtschaftskammer Vorarlberg ist ein aktiver Bildungs(pro)motor für Vorarlberg am Puls der Zeit.

 

Schlüsselthemen für Vorarlberg

  1. Grundkompetenzen früh, vielseitig und begeisternd fördern
  2. Begabungen früh, vielseitig und langfristig fördern
  3. Moderne Lehre weiterentwickeln
  4. Lebenslanges Lernen – Bildungspfade aufzeigen
  5. Starke Partnerschaft zwischen Schule, Eltern und Wirtschaft etablieren

Leuchtturmprojekte

Mit der i wurde der größte Marktplatz zur Berufs- und Bildungsorientierung in Vorarlberg geschaffen. Bei der ersten Auflage im November 2017 besuchten über 10.000 Besucher das neu konzipierte Format. An drei Messetagen wird die größte Ausbildungsmesse im Land heuer vom 7. bis 9. November 2019 stattfinden. Dem Publikum wird dabei ein Überblick über das gesamte Spektrum der Berufs- und Bildungsmöglichkeiten in Vorarlberg geboten: In der einzigartigen Erlebniswelt i können Interessierte viele Lehrberufe live erleben und unterschiedliche Schultypen kennenlernen. Neben jeder Menge Informationen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Besucher auf viele Eindrücke aus der beruflichen Praxis freuen.

 

i-Messe

Vom 7. bis 9. November 2019 wird die zweite Auflage der i im Messequartier Dornbirn stattfinden. www.i-messe.at

Programmieren wird künftig eine Schlüsselkompetenz sein. Mit dem Schulprojekt „Code4Kids“ können Volksschüler auf einfache und spielerische Art erste Schritte in der digitalen Welt machen. Innerhalb von zwei Stunden lernen sie mittels der speziell für Kinder entwickelten Software „Scratch“, ein einfaches Programm zu schreiben. Das vermittelt die Vielfältigkeit des Programmierens und gleichzeitig auch, wie sie die eigene digitale Kreativität umsetzen können. Was programmiert wird, entscheiden die Volksschüler selbst –freiwillig und ohne Vorgaben. Unterstützt werden sie dabei von HTL-Schülern, die auf persönliche und spielerische Art ihr Wissen weitergeben. Bereits im Schuljahr 2017/18 wurden erste Pilotprojekte in Lustenau und Lauterach durchgeführt, im Frühjahr startet das Projekt im Bezirk Dornbirn durch.

 

Code4Kids

Volksschüler lernen spielerisch und freiwillig, ihre digitale Kreativität umzusetzen – ohne strikte Vor- und Aufgaben. www.code4kids.at

Mit der i wurde der größte Marktplatz zur Berufs- und Bildungsorientierung in Vorarlberg geschaffen. Bei der ersten Auflage im November 2017 besuchten über 10.000 Besucher das neu konzipierte Format. An drei Messetagen wird die größte Ausbildungsmesse im Land heuer vom 7. bis 9. November 2019 stattfinden. Dem Publikum wird dabei ein Überblick über das gesamte Spektrum der Berufs- und Bildungsmöglichkeiten in Vorarlberg geboten: In der einzigartigen Erlebniswelt i können Interessierte viele Lehrberufe live erleben und unterschiedliche Schultypen kennenlernen. Neben jeder Menge Informationen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm können sich die Besucher auf viele Eindrücke aus der beruflichen Praxis freuen.

 

i-Messe

Vom 7. bis 9. November 2019 wird die zweite Auflage der i im Messequartier Dornbirn stattfinden. www.i-messe.at

Programmieren wird künftig eine Schlüsselkompetenz sein. Mit dem Schulprojekt „Code4Kids“ können Volksschüler auf einfache und spielerische Art erste Schritte in der digitalen Welt machen. Innerhalb von zwei Stunden lernen sie mittels der speziell für Kinder entwickelten Software „Scratch“, ein einfaches Programm zu schreiben. Das vermittelt die Vielfältigkeit des Programmierens und gleichzeitig auch, wie sie die eigene digitale Kreativität umsetzen können. Was programmiert wird, entscheiden die Volksschüler selbst –freiwillig und ohne Vorgaben. Unterstützt werden sie dabei von HTL-Schülern, die auf persönliche und spielerische Art ihr Wissen weitergeben. Bereits im Schuljahr 2017/18 wurden erste Pilotprojekte in Lustenau und Lauterach durchgeführt, im Frühjahr startet das Projekt im Bezirk Dornbirn durch.

 

Code4Kids

Volksschüler lernen spielerisch und freiwillig, ihre digitale Kreativität umzusetzen – ohne strikte Vor- und Aufgaben. www.code4kids.at

Konzept zur verstärkten Vermittlung von Qualifikationen in Zukunftstechnologien

Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Universitäten

Neue Form der dualen Ausbildung zur Attraktivierung des Angebots

Neue Werkstattreihe der Wirtschaftskammer für Schulleiter aller Schulformen

Unterstützung der Vorarlberger Schulen bei Schulentwicklungsprozessen

Maßnahmen zur Förderung von Technik und Naturwissenschaft bei Kindern und Jugendlichen

Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft

Lehrlinge motivieren Schüler für eine duale Ausbildung

Größte Bildungsveranstaltung Vorarlbergs auf Initiative der Wirtschaftskammer

Deine Meinung zählt

Erst wenn man etwas probiert hat, weiß man, was davon taugt und was verändert werden muss.

Andreas Kappaurer

Landesschulrat für Vorarlberg

Klar ist, dass nicht alles sofort machbar ist, die Themen müssen aber sukzessive gemeinsam angegangen werden.

Jürgen Morscher

Morscher Farben- & Werkzeug-Handels GmbH

Köpfe

Christoph Jenny

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Markus Baur

BAUR GmbH

Gerald Fitz

Haberkorn GmbH

Peter Girardi

SMO Reha GmbH

Michael Nachbaur

High Life Reisen

Lodewijk Versluis

Versluis Restaurant GmbH

Stefan Fitz-Rankl

FH Vorarlberg

Andreas Pichler

BIFO Berufs- und Bildungsinformation Vorarlberg

Martin Wagner

Wagner GmbH

Michael Moosbrugger

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Nicole Okhowat-Lehner

Wirtschaftskammer Vorarlberg

Marco Spitzar

studio spitzar

Roman Giesinger

Meusburger Georg GmbH & Co. KG

Elmar Herburger

Herburgers Mohren GmbH

Gerhard Ölz

Ölz Intercoiffeur

Thomas Wachter

WIFI Vorarlberg

Andreas Kappaurer

Landesschulrat für Vorarlberg

Jürgen Morscher

Morscher Farben- & Werkzeug-Handels GmbH

Christian Beer

Heron Gruppe

Alois Flatz

Elmar Hartmann

GANTNER Electronic GmbH

Udo Georges Oksakowski

BoYaSTAR GmbH

Ralph Pöttinger

Alpine Value Management GmbH

Wolfgang Fitz

Schwanenbäckerei Fitz

Angelika Radl-Walser

wirkungsvoll - Beratung.Coaching.Training

Günther Plaickner

Plaickner Intercoiffeur

Katharina Rhomberg

Fries Kunststofftechnik

Simon Ender

Ender Werbung GmbH & Co KG

Sabine Tichy-Treimel

Messe Dornbirn

Georg Comploj

Getzner, Mutter & Cie GmbH & Co. KG

Hans Metzler

MEVO-Metzler GmbH

Martin Schmid

MONTFORT Kunststofftechnik GmbH

Gerhard Berkmann

Berkmann Transporte + Logistik GmbH

Evelyn Dorn

Dorn Lift GmbH

Martina Rüscher

VIA3 Communications e.U.

weiter Themen

#regionalität

Wie finden und fördern wir mehr Initiativen zur Stärkung der regionalen Wirtschaft im Wettbewerb der (EU)Regionen?

#kommunikation

Wie kommunizieren wir zielgerichtet und effizient unsere Anliegen für das Unternehmertum?

#zukunftspartnerschaft

Wie finden wir Verbündete und kreieren Partnerschaften für einen besseren Lebens- und Wirtschaftsraum Vorarlberg?

#wirtschaftsstandort

Wie schaffen wir perfekte Rahmenbedingungen für die Vorarlberger Wirtschaft?

#digitale Innovation

Wo liegen die digitalen Schwerpunkte für einen dynamischen und innovativen Wirtschaftsstandort?

#mitgliederservices

Wie kann die Wirtschaftskammer die Vorarlberger Unternehmen noch besser unterstützen?

Cookie Settings

Aufgelistet hier sind alle Cookies die für Marketing Zwecke genutzt werden.
Google Analytics (cn_AnalyticsActive)
Wird verwendet um Daten über das Nutzerverhalten und das Gerät des Nutzers an Google Analytics zu senden. Trackt den Besucher über verschiedene Geräte und Marketing Kanäle